Archiv der Kategorie: Verschiedenes

Tischtennis in der Londoner U-Bahn – ohne Ball

Klasse. Wahrscheinlich ist Tischtennis der einzige Sport mit dem man soviel Spaß haben kann, ohne irgendwas in der Hand zu haben.

Merken

Advertisements

Tischtennis in der Kirche

Spiegel-Online stellt neue Nutzungen italienischer Kirchen in einem Artikel vor: Kirchen anders genutzt: Gott aus dem Häuschen Dort habe ich dieses schöne Foto einer Tischtennisplatte gefunden:

Italien / Kirchen / Andrea Di Martino

Foto: Andrea Di Martino

Foto: Andrea Di Martino/Picturetank/Agentur Focus

Berlins Tischtennisfreunde haben Ihr Café wieder

Kneipenszene Paradies für Schlägertypen. Tischtennis in der Kneipe? Unbedingt! Jetzt will ein Hollywood-Star eine weitere Pingpong-Bar eröffnen

Alter Artikel und alter Link. Welches Café hier gemeint war, weiß ich nicht:
Berlins Tischtennisfreunde haben Ihr Cafe wieder. Am 26. August wurde es in der Straße Am Friedrichshain 33 eröffnet. TT-Utensilien an den Wänden, und auf Tafeln die aktuellsten Ergebnisse aus der Liga gehören ebenso zum Interieur wie eine Minitischtennisplatte. Das Cafe bietet 87 Gästen Platz und Ist montags bis freitags ab 16 Uhr, an den Wochenenden ab 14 Uhr geöffnet. Bereits seit 1902 gab es am Luisenplatz ein Tischtenniscafé, das dem Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs zum Opfer fiel. Quelle: Berliner Zeitung 1994

Weltmeisterschaft im Kopfball-Tischtennis

Der alte Weltmeister ist auch der neue Weltmeister! Marvin Löscher verteidigte bei der Headis-WM auf dem Hochschulsportgelände der Universität Saarland seinen Titel. Am Wochenende veranstalteten die Spieler des «Kopfball-Tischtennis» wieder einmal eine Weltmeisterschaft in Saarbrücken, die dritte in dieser Sportart. „Headis“ ist eine Art Tischtennis. Allerdings gibt es keine Schläger, und der Ball darf nur mit dem Kopf gespielt werden. mehr…